RAHMENPROGRAMM

Rahmenprogramm

Zeit für dich für Stille und Meditation

Um deine Prozesse und das Beobachten deiner Gedanken zu unterstützen, gibt es im Summer Camp ein vielfältiges Achtsamkeits-Rahmenprogramm. Du möchtest jeden Tag mit deiner Lieblingsübung beginnen oder dich täglich neu entscheiden, zu welchem Angebot es dich hinzieht? Du möchtest lieber ausschlafen? Fühl dich frei, genau das zu tun, was für dich stimmig ist!

Hier ein kurzer Ausblick auf die Achtsamkeitsübungen, die üblicherweise angeboten werden (Änderungen vorbehalten):

Körperübungen am Morgen

Die achtsamen Körperübungen unterstützen dich, Geist und Körper zu dehnen und flexibel zu machen – eine optimale Vorbereitung auf das geistige Yoga während des anschließenden Seminartages. Falls du dabei sein möchtest, empfehlen wir dir, eine eigene Matte mitzubringen, da wir nicht für alle eine Matte garantieren können.

Morgenspaziergang

Auf dem geführten Morgenspaziergang in Stille durch die schöne Natur rund um den Hof Oberlethe erhältst du Impulse, deine Gedanken zu beobachten und deinen Blick zu weiten.
Das Wetter im Norden ist unbeständig. Daher raten wir dir zu wetterfester Kleidung und Schuhen.

Nimm dir Zeit und Stille für Meditation

Werde dir des Lärms im Kopf bewusst, indem du einen stillen Ort aufsuchst. Der kleine Pavillon am Zen-Teich steht rund um die Uhr für Stille und Meditation zur Verfügung. Still zu sein ist hilfreich, dir all der Gedanken bewusst zu werden, die den ganzen Tag durch den Geist ziehen.

Work and Walk

Mache die Work über verbreitete Glaubenssätze mit wechselnden Partnern eingebettet in einen Spaziergang.

 

 

Um im Summer Camp diejenigen zu unterstützen, die gern noch mehr schweigen und sich in dieser Stille nach innen wenden möchten, gibt es während der Mahlzeiten die Gelegenheit an besonders gekennzeichneten Tischen gemeinsam mit anderen schweigend zu essen. – „In Stille“ essen, heißt jedoch nicht zwangsläufig, dass es im gesamten Raum um dich herum ruhig ist… 😉